Machen Sie sich im Internet sichtbar

Schritt für Schritt zu mehr Sichtbarkeit im Internet – mit handelsvertreter.de

blank

© CDH

Mit dem neuen öffentlichen Profil auf handelsvertreter.de können Handelsvertreter nicht nur ihre Produkte und Leistungen präsentieren – sie können auch News- und Angebots-Posts veröffentlichen. Die einzelnen Profile und Posts sind auf einzigartige Weise für Suchmaschinen optimiert. Damit erreichen Handelsvertreter Top-Rankings bei Suchmaschinen und werden so besser im Internet gefunden – und im Einkaufsprozess wesentlich früher sichtbar.

Jedes Mitglied kann eine eigene Webseite über handelsvertreter.de pflegen

Die Webseite besteht aus einem Handelsvertreter-Profil und einzelnen Posts. Jedes Profil und jeder Post ist suchmaschinenoptimiert. Durch die vielen Auftritte nimmt Google die Plattform als Informationsknotenpunkt wahr. Damit steigt die Relevanz der einzelnen Profile und Posts: Das Profil wird im Ranking von Google höher bewertet als einzelne Internetauftritte und der Handelsvertreter besser im Internet gefunden.

Und das bedeutet: Je mehr Mitglieder die neuen Möglichkeiten auf der Plattform nutzen, desto stärker wird dieser Informationsknotenpunkt aus der Sicht von Google bewertet. Auch der eigene Internetauftritt (sofern vorhanden) profitiert: Mitglieder können diesen und ihre Social Media Profile auf dem öffentlichen Profil verlinken. Damit erhalten sie einen wertvollen Backlink, den Google positiv bewertet.

Und so funktioniert es:
Loggen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten auf der Plattform ein. Links in der Navigation sehen Sie nun den Menüpunkt Öffentliches Profil. Folgenden Angaben können Sie hier pflegen:
• Ihre Profilinformationen
• Ihr Unternehmenslogo
• Ihre Social Media Kanäle
• Impressum und Datenschutzerklärung
Unter diesem Menüpunkt können Sie auch die Posts erstellen und bearbeiten.
In den Profilinformationen pflegen Sie die wichtigsten Daten Ihres öffentlichen Profils:
• Anzeige des öffentlichen Profils
• Offiziell eingetragener Firmenname
• Profil Headline (für alle sichtbar)
• Kurzbeschreibung
• Ausführliche Beschreibung
• Kontaktinformationen

Für die Profil Headline verwenden Sie am besten eine Kurzfassung Ihres Firmennamens und eine knappe Beschreibung Ihrer Tätigkeit unter Verwendung von zwei bis drei Schlüsselbegriffen (Keywords). Überlegen Sie dabei, nach was ein potenzieller Interessent bei Google suchen könnte. Diese Angabe ist an oberster Stelle auf Ihrer Profilseite sichtbar und wird in Suchmaschinenergebnissen als Titel angegeben. Optimal für die Profil Headline sind maximal 60 Zeichen.

In der Kurzbeschreibung geben Sie einen Überblick über Ihr Unternehmen bzw. Ihre Arbeit. Machen Sie deutlich, was Sie dem Nutzer bieten und was Sie auszeichnet. Benutzen Sie auch hier Schlüsselbegriffe und denken Sie aus Kundensicht. In Suchmaschinenergebnissen werden die Angaben als Beschreibung unter dem Titel angezeigt. Für die Kurzbeschreibung stehen maximal 200 Zeichen zur Verfügung.

In der Ausführlichen Beschreibung geben Sie eine detaillierte Beschreibung Ihres Unternehmens, der Produkte und Leistungen an. Denken Sie beim Verfassen aus Sicht der Zielgruppe: Was könnte den Kunden interessieren? Wonach könnte er bei Google suchen? Verwenden Sie im Text die Keywords (sowie deren Synonyme) aus der Profil Headline. Schreiben Sie mindestens 300 Wörter, besser noch 800 – 1.000 Wörter. Strukturieren Sie den Text mit Zwischenüberschriften (Heading 2 und ggf. Heading 3) und verwenden Sie bei wichtigen Begriffen Fettungen.

Bei den Kontakt- und Adressinformationen geben Sie die Daten so vollständig wie möglich an, damit Nutzer Sie kontaktieren können. Die E-Mail-Adresse kann von jener bei der Registrierung verwendeten Adresse abweichen. So können Sie hier eine allgemeine Adresse wie info@… angeben, wenn Sie Ihre direkte Adresse nicht öffentlich machen möchten.

Unter dem Menüpunkt Impressum & Datenschutzerklärung müssen Sie Angaben machen, bevor Sie Ihr Profil veröffentlichen können. Ein Impressum ist für jede Internetseite gesetzlich vorgeschrieben – die Ausgestaltung richtet sich u. a. nach Ihrer Geschäftsform. Bei Unklarheiten hilft Ihnen Ihr Landesverband gern weiter.

Bei der Datenschutzerklärung steht eine Vorlage zur Verfügung. Unser technischer Dienstleister der Plattform, die Increon GmbH, erfasst keinerlei personenbezogene Daten Ihrer Nutzer. Sie tun dies nur, wenn ein Nutzer Sie kontaktiert und Ihnen Daten wie Name, Anschrift usw. freiwillig übermittelt. Wie Sie mit diesen personenbezogenen Daten umgehen, müssen Sie in der Datenschutzerklärung beschreiben.

Wenn Sie Ihr Profil veröffentlicht haben, können Sie unter Posts erstellen neue Beiträge verfassen. Für den Titel des Posts gilt das Gleiche wie für die Profil Headline – und für die Kurzbeschreibung das Gleiche wie für jene in der Profilinformation. Falls Sie ein Bild hochladen, müssen Sie die Nutzungsrechte besitzen – setzen Sie hierzu den Schieberegler auf „bestätigt“. Kostenfreie Bilder zur kommerziellen Nutzung finden Sie bspw. auf pixabay.com.

Gehen Sie beim Inhalt ins Detail und denken Sie auch hier aus der Sicht des Kunden. Verwenden Sie von Ihnen definierte Keywords und deren Synonyme und strukturieren Sie den Text mit einer Einleitung und inhaltlichen Blöcken. In der Einleitung fassen Sie den Inhalt des Posts in zwei bis drei Sätzen zusammen. Verwenden Sie die Keywords im ersten Satz und recht nah beieinander.

Im inhaltlichen Block beginnen Sie mit einer Zwischenüberschrift (Heading 2), in der Sie eines Ihrer Keywords verwenden. Ein Block besteht optimal aus zwei bis drei Absätzen á drei bis vier Zeilen mit je einem Keyword und dessen Synonym.

Strukturieren Sie die Absätze mit weiteren Zwischenüberschriften (Heading 3), Fettungen und Aufzählungen. Auch hier gilt: Schreiben Sie mindestens 300 Wörter, besser noch 800 – 1.000 Wörter. Setzen Sie im Post Links zur Ihrer Internetseite oder Social Media Profilen (bspw. LinkedIn). Definieren Sie ein Start- und ggf. ein Enddatum – so können Sie Posts planen bzw. automatisch deaktivieren.

Wie finde ich die richtigen Keywords?

Lesen Sie dazu unseren Onlineartikel!